.
.



 GAT 2019    Das Thema „Spielzeuge & Toys“ 

Wer kennt sie nicht: den guten alten Brummkreisel, eine Puppenstube über zwei Etagen, ein Kaufmannsladen so groß wie die kids selbst oder aber die „heilige“ Eisenbahnplatte von Opa. Schuco-Autos, Steiff-Plüschtiere, Käthe Kruse Puppen, Bonanza-Räder - Spielzeuge werden bis heute nicht nur in so mancher Kinderhand wie ein Heiligtum bewahrt!

Doch auch die Spielewelt ändert sich: Statt Tretroller heißt es heute eher skateboarden und der gameboy ist längst abgelöst. Killerspiele - nicht nur im world wide web - lehren uns das Fürchten. Da loben wir uns doch die klassischen Gemeinschaftsspiele mit fairen Spielregeln für Alle! Brett- und Würfelspiele wie das „Mensch ärgere Dich nicht“ oder „Kniffel“ werden sicher nie so ganz aus der Mode kommen. Und jetzt mal ganz ehrlich! Wer geht nicht gern hin und wieder mit `ner Palmeninsel planschen, hat `ne Gummi-Quietsche-Ente „zu liegen“ oder lässt Seifenblasen fliegen? Also seid dabei und „lass (D)einen Drachen steigen“. Und wenn Du nicht mit uns spielen magst, dann spiel doch mit Dir selbst!

GAT 2019 /zur BilderGallery

 

/Video



 



 GAT 2017    Das Thema  „Grenzgänger/Grenzen/Grenzenlos“

Eine der vielen gesellschaftlichen, persönlichen oder auch politischen Grenzen zu überschreiten, macht jemanden zum Grenzgänger. Meist geht es um Nichtakzeptanz der Grenzen anderer oder auch nur um die "Grenzen des guten Geschmackes", der Zeit, des Systems, der Einzelgänger, Sinnsuchender, der Individualisten, des Weltalls, des Geistes….

Wir haben uns vom diesjährigen Ausstellungsort am Flutgraben inspirieren lassen: Hier verlief früher die Systemgrenze zwischen Ost und West und bis heute zwischen den Bezirken Treptow und Kreuzberg. Aber darauf soll es natürlich nicht begrenzt sein. Grenzgänger laufen auch zwischen den Welten. Nicht Wasser, nicht Land, sondern da wo die Wellen ans Land schlagen. Wo es einen manchmal den Boden wegreißt.

Und wie schon die Band Sandow sang: "Wir können bis an unsere Grenzen geh'n. Hast du schon mal drüber hinweg geseh'n". Lasst uns Grenzen überschreiten! Und wer dafür kein Verständnis hat, kann sich ja mit einem oberfränkischen Wurstsalat vergnügen. Der heißt dort nämlich auch Grenzgänger

GAT 2017 /zur BilderGallery


/Video






 GAT 2016   Das Thema  „Die 80´er  Jahre...........

„I should be so lucky ...lucky lucky lucky in love“…

  In den Achtzigern war die Welt noch in Ordnung! Man lebte hinter oder vor dem eisernen Vorhang und hatte Angst vor dem Atomkrieg. FCKW Nee! Ozonloch, Waldsterben, und beschissene Frisuren – ein Geruch von billigem Haarspray liegt über dem ganzen Jahrzehnt. Echte Hiphopper trugen riesige Uhren um den Hals, Boris Becker war noch ein Tennisstar und in Tschernobyl suchen sie panisch das Notventil, während Depeche Mode in “People are Pepole“ im Takt Maschinenhebel umlegten. Aus heutiger Sicht sieht das ganze Jahrzehnt aus, wie eine explodierte Spraydose, die unter autistischer Paranoia leidet. Wie geht es eigentlich dem Ozonloch

GAT 2016 /zur BilderGallery


/Video




 GAT 2015    Das Thema       „MAMA AFRIKA...........“

Afrika? Keine Ahnung! Obwohl wir rein geografisch Nachbarn sind, scheint uns der Kontinent viel ferner als Nordamerika. Er ist fremder, bedrohlicher und faszinierender als alle anderen Kontinente und kaum ein Kontinent ist mit so viel Klischees, Mythen und Vorurteilen bestückt worden, wie der sogenannte schwarze Kontinent.
GAT 2015 /zur BilderGallery


/Video





 GAT 2014  Das Thema  „Essen und Lebensmittel“ 

Stimmt es, dass sie in China Hunde essen? Und wenn ja, warum machen wir das bei uns dann nicht auch? Oder wäre das dann so, als würde man mit einem Schnitzel Gassi gehen? Essen Kosmoastronauten wirklich aus der Tube? Wie lange dauert eine Tortenschlacht? Warum imitieren Vegetarier Fleischspeisen? Wie lange kann man ohne Nahrung auskommen? Wieviel Trinkgeld bekommt ein Kelnner? Sind Kühe lila? Was ist das beste Rezept für Rosenkohl?

Essen ist, neben Trinken, Atmen, auf die Toilette gehen oder Sterben, eine der wenigen menschlichen Tätigkeiten, denen wir uns nicht entziehen können. Das Thema Essen ist so vielseitig, wie es wichtig ist.

GAT 2014 /zur BilderGallery



 6. GAT 2007    /Das Thema  „Zirkus und Freakshows“    /103  TattookünstlerInnen          

GAT 2007 /zur BilderGallery



 5. GAT 2006    /Das Thema  „Drogen“    /87  TattookünstlerInnen     

GAT 2006 /zur BilderGallery



 4. GAT 2005   /Das Thema  „Berufe.....“       /80 TattookünstlerInnen  

GAT 2005 /zur BilderGallery



 3. GAT 2004   /Das Thema  „Totenschädel“     /68 TattookünstlerInnen     

GAT 2004 /zur BilderGallery



 2. GAT 2004   Das Thema  „Glück - Unglück“      /6 TattookünsterInnen     

GAT /2004 zur BilderGallery



 1. GAT 2003    /Das Thema  „klassische Tätowiersymbole /Herz /Kreuz /Schalbe /Pin up /Spinnennetzt“    /4  Tattookünstler   

GAT 2003 / zur BilderGallery